Text Resize

-A +A

Halbzeitbilanz von Oberbürgermeister Geisel

Am 15. Juni 2014 wurde Oberbürgermeister Geisel in sein Amt gewählt. Er berichtet über das bisher Geleistete und blickte nach vorn.

AUF DIE STADTTEILE KOMMT ES AN

Das übergeordnete Projekt, die Stadtteile zu beleben und auch bemerkenswerte Investitionen in die Stadtbezirke zu lenken, führt bereits an vielen Stellen zu einer Aufwertung. Dazu zählen nicht nur Schulbauten, sondern viele hier (nicht vollständig) aufgelistete Maßnahmen.

Eine besondere Rolle nimmt das zur Wahl 2014 versprochene Projekt Garath 2.0 zur nachhaltigen Aufwertung des Stadtteils ein.

STADTENTWİCKLUNG UND WOHNUNGSBAU ANKURBELN

Das Thema Wohnen in der Stadt hat wieder den gebührenden Stellenwert erhalten, es ist ein Dauerschwerpunkt. Das Ziel, 3.000 Wohneinheiten pro Jahr zu schaffen, bleibt bestehen. 2017 wird mit Baurecht für 2.800 WE gerechnet, 2018 mit 3.500 WE (bis 2014 max. 1.000 WE, manchmal 0).

Die SWD - Städt. Wohnungsgesellschaft Düsseldorf AG - ist als potenter Spieler auf den Markt gebracht worden. Das Handlungskonzept Wohnen wurde vereinfacht und schlagkräftig gemacht. Der Wohnungsbau wurde erleichtert und beschleunigt, u.a. durch Veränderung der Stellplatzverpflichtung.

Für die Genossenschaften wurde neuer Spielraum geschaffen.  Die Anmeldungen für öffentlich geförderten Wohnungsbau liegen deutlich über der Zielmarke von 50 Millionen Euro (2017: 70 Mio. Euro, 2018: 73 Mio. Euro).

HOHE INVESTITIONEN IN DIE ÖFFENTLICHE INFRASTRUKTUR

Seit 2014 wird der Schulbau massiv vorangetrieben.  Bis 2020/2021 werden rund 750 Millionen Euro in den Schulbau investiert. Darin eingeschlossen sind die jährlich 30 Millionen des "Masterplan Schulen", die wie versprochen nur für Sanierungsmaßnahmen verwendet werden.

Das Großprojekt Albrecht-Dürer-Kolleg ist auf den Weg gebracht und wird durch IDR in Benrath umgesetzt. Das Bäderkonzept, in Deutschland einmalig, umfasst Investitionen für 70 Millionen Euro. Nach Oberkassel und Allwetterbad Flingern wird noch vor der Sommerpause der Bäderbau in Benrath auf den Weg gebracht.

DER  ÖPNV ERFÄHRT ZAHLREICHE VERBESSERUNGEN:

Die Marketinggesellschaft ist neu aufgestellt, die Stadtmarke entwickelt. Hemmnisse für die Verlängerung der Linie 701 zum ISS Dome beseitigt. Wehrhahn-Linie in Betrieb

Beschleunigungsprogramme sind auf gutem Wege. Planfeststellungsverfahren für U81 eingeleitet. Modernisierung der Busflotte, Einstieg in emissionsfreien Betrieb. Der RRX-Halt Benrath ist verbindlich in die vordringlichste Bedarfsliste des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen.

Der Radverkehr wird eine neue Dimension in der Mobilität der Großstadt: Radfahrstreifen in den Verkehrsachsen Friedrichstraße/Breite Straße und Kasernenstraße/Elisabethstraße

2,5 Millionen Euro jährlich für Radnetzverbesserungen (700 Einzelmaßnahmen). Ausbaumaßnahmen Klever/Jülicher Straße, Ulmenstraße, Friedrich-Ebert- und Steinstraße usw., bisher sind rund 20 Kilometer erfasst. Umfassende Förderung des Radverkehrs u.a. mit Fahrradboxen und Marketingkonzept.

Radschnellweg in die Kreise Mettmann und Neuss in der Planung

STÄDTEBAU IN NEUEN DIMENSIONEN

Großprojekt: Das Areal des Hauptbahnhofs mit KAP1, Grand Central, Worringer Platz usw. erfährt eine großflächige Erneuerung und Verbesserung. Die Weichen sind gestellt.

Großprojekt: Für Kö-Bogen II und Gustaf-Gründgens-Platz sind alle Voraussetzungen geschaffen.

Großprojekt: Der Hafen erfährt eine umfassende Aufwertung für die Wirtschaft (Trivago, Uniper, Papiermühle) und für das Wohnen (Königskinder).

DÜSSELDORF GEWINNT AN STRAHLKRAFT UND SYMPATHIE

Die Marketinggesellschaft ist neu aufgestellt, die Stadtmarke entwickelt. Mit neuen Köpfen, Reformen und der Renovierung von Kulturbauten werden Wandel und Entwicklung in den vielfältigen kulturellen Bereichen der Stadt deutlich (NRW-Forum, MKP, Schauspielhaus, Schumannhaus, Kraftwerk etc.).

Das Projekt "Verwaltung 2020" sorgt für eine zusätzliche zeitgemäße Ausrichtung der bürgernahen Stadtverwaltung. In der Festivalkultur macht sich Düsseldorf einen neuen Namen. Events sorgen für eine höhere Wahrnehmung und Strahlkraft von Düsseldorf, darunter das NRW-Fest 2016, sportliche Highlights wie der Grand Départ der Tour de France 2017, internationale Meisterschaften und das Festival "Theater der Welt" 2020.

DÜSSELDORF MEHRT SEINEN RUF ALS STARTUP-CİTY

Düsseldorf setzt aktiv neue Impulse für die regionale Zusammenarbeit. Ein Highlight in der gemeinsamen Entwicklung mit den Nachbarn ist der Grand Départ 2017. Die Zusammenarbeit mit Köln hat eine neue Qualität bekommen. Und in der neugegründeten Metropolregion Rheinland hat der Düsseldorfer OB den Vorsitz.

Das bürgerschaftliche Engagement hat einen neuen Stellenwert. Förderung des Ehrenamts mit einem Referat beim OB und der Ehrenamtskarte. Im ersten Monat der Amtszeit (September 2014) wurde der Runde Tisch Asyl eingerichtet, kurz darauf das Amt der Flüchtlingsbeauftragten. Seitdem werden die Flüchtlingsströme und das grenzenlose Engagement in der Bürgerschaft beispielhaft koordiniert.

Neue Höhepunkte des bürgerschaftlichen Engagements wurden der Wiederaufbau der Gartenstadt Düsseldorf nach Ela (3,3 Mio. Euro Spenden) und das Volunteering z.B. für die Tour de France.

Völkerverbindend werden Programme mit internationalen Partnern und neuen Städtepartnerschaften gefördert und gesteigert.

Innerhalb der Stadtgesellschaft gelangen Workshops, die unter anderem die Planungsdezernentin und die Flüchtlingsbeauftragte veranstalten, zu einer neuen Qualität der Akzeptanz und Anerkennung. Konsequent wird, wie versprochen, der Dialog der Bürgerinnen und Bürger mit dem Oberbürgermeister nahezu monatlich in allen Düsseldorfer Stadtteilen fortgesetzt.

DAS PROJEKT HAUSHALTSSANIERUNG IST GUT ANGELAUFEN

Düsseldorf erhält 600 Millionen Euro durch Übertragung des Kanalnetzes auf den städtischen Entwässerungsbetrieb. Mit Schulen und Bädern werden in hoher Dynamik neue kommunale Vermögenswerte geschaffen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem öffentlichen Beteiligungsvermögen trägt zur Neuausrichtung bei. Das Ziel, die Schuldenfreiheit im Kernhaushalt zu erhalten, ist erreicht.

Das Projekt "Verwaltung 2020" sorgt für eine zusätzliche zeitgemäße Ausrichtung der bürgernahen Stadtverwaltung.

Muhabirce/DÜSSELDORF

 

MAGAZİN& KÜLTÜR

Essen'de fotoğraflarla Türk -Alman ilişkileri sergisi açıldı
Perşembe, 17.01.2019
Türkiye ile Almanya arasında köklü ilişkilerin tarihine ışık tutmak amacıyla Türkiye T.C. Essen Başkonsolosluğu destek ve himayesinde INIMB (Institut für interkulturelle Musik und Bühnenkünste e.V.)...

MEKANLAR&LOCATIONS

Başkent Pastanesi yeni yüzüyle hizmete açıldı
Pazar, 13.01.2019
Duisburg'un Hochfeld semtindeki Başkent Pastanesi (Başkent Bäckerei) yeniden düzenlenerek hizmet vermeye başladı. Yapılan tadilat sonrası y eni yüzüyle kapılarını müşterilerine açan Başkent Pastanesi...

TOPLUM- GESELLSCHAFT

DİTİB yeni yönetimi kendisini tanıttı. Alman basını toplantıya yoğun ilgi gösterdi
Çarşamba, 16.01.2019
DİTİB’in yeni seçilen yönetim kurulu, Köln Merkez Camisi Sergi Salonu‘nda Alman ve Türk basın mensuplarının davet edildiği bir basın toplantısı düzenledi. DİTİB Genel Başkanı Kazım Türkmen ve yeni...

BİLİM & TEKNİK

Her iki kişiden biri Instagram kullanıyor
Perşembe, 13.12.2018
Ekim 2018 itibariyle dünyanın en büyük Instagram kitlesine sahip olan ülkeleri belirlendi. Buna göre, Türkiye'de nüfusun yaklaşık yüzde 45'i yani 37 milyon kişinin popüler fotoğraf paylaşım...

YEMEK KÖŞESİ- KÖSTLICHKEITEN

Fasülye, Hıyar, menekşe ve latin çiçekleri
Pazar, 16.12.2018
Antalya'da minyatür sebze üretimiyle tanınan Erüst Tarım tarafından 13 çeşit yenebilir çiçek üretiliyor. Bazı marketlerde paket halinde satılan rengarenk çiçeklerle özel yemeklerde tabaklar...

DERNEKLER- VEREINE

Poyad'dan muhteşem sıra gecesi
Pazar, 30.12.2018
Duisburg şehrinde faaliyet gösteren Ardahan Posof Kültür Derneği (POYAD) 2018'in son kültür programını gerçekleştirdi. Yoğun katılımın olduğu sıra gecesinde davetliler, çalınan yöre müzikleriyle...