Text Resize

-A +A

Würzburg: Festival der Sinne

Würzburg: Festival der Sinne Feier zur Geschichte des türkischen Mokka in Würzburg.

Anlässlich des Einzugs des türkischen Mokkas in Deutschland vor über 300 Jahren wird in Würzburg das „Festival der Sinne“ an dieses wichtige Ereignis erinnern.

Die Feierlichkeiten, die auch unter dem Vorzeichen eines Kultur- und Bildungsevents stattfinden sollen, werden als Deutsch-Türkisches Freundschaftsfestival einen positiven Beitrag zur Integration in der Stadt am Main leisten.

Veranstalter Dr. Latif Celik, Direktor des Privatinstituts für Kultur-, Geschichts- und Integrationsstudien (IKG) sowie weitere Würzburger erwarten neben einer sehr guten Resonanz vor allem die Erfüllung eines Bildungsauftrags und Förderung der gegenseitigen Völkerverständigung.

Das von einem reichhaltigen Kulturrahmen-Programm begleitete Projekt stellt den Einzug des damals im Abendland noch unbekannten Kaffees in die deutschen Städte und Haushalte in den Mittelpunkt.

DER TÜRKENTRANK

der türkischer Pascha Dr. Celik, der seit vielen Jahren zur deutsch-türkischen Geschichte forscht und die Zeit der Anfänge der Beziehungen zwischen Preußen und dem Osmanischen Reich studiert hat, hebt den kulturhistorischen und integrativen Charakter hierbei mit folgenden Worten hervor: „Wir dürfen aus unserer heutigen Perspektive heraus den Kaffee keineswegs als nur ein Konsumgetränk verkennen. Die Geschichte des Kaffee ist unmittelbar mit der Ära der sogenannten Türkenkriege verknüpft, was gleichzeitig auch den Beginn der sehr intensiven Beziehungen zwischen beiden Kulturen darstellt. Damals stand der Kaffee für weit mehr als nur ein aufmunterndes Genussmittel. Der viele Jahrzehnte als `Türkentrank` titulierte Kaffee wurde bereits sehr früh zu einem Motor des gegenseitigen Interesses, Austausches und schließlich Freundschaft. Ich bin sogar der Auffassung, dass die Fundamente der deutsch-türkischen Freundschaft auf dem Kaffee beruhen. Genau hier haben wir angesetzt, als wir uns zu der 300-jährigen Feier entschieden haben.“

DIE GESCHICHTE DES KAFFEES IN WÜRZBURG

In Würzburg wurde der erste Kaffee im Jahre 1697 in der Nähe der heutigen Domkirche im Herzen der Stadt den Bürgern präsentiert. Das erste Kaffeehaus stand kurze Zeit später einige Meter weiter in Richtung Rathaus. Dr. Celik führt weiter aus: „Wir möchten am 29. Oktober vor der Domkirche und in unmittelbarer Nähe zum Vierröhrenbrunnen zwei kleine Theatervorführungen veranstalten bei denen die Ankunft des ersten Kaffeegetränks in der schönsten Stadt Deutschlands unterhaltend gezeigt wird. Beide Orte stehen auch nach historischen Belegen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Kaffee: nachdem der Kaffee vor dem Dom zum ersten Mal von den Würzburgern ausprobiert wurde, kam es vor sehr bald darauf vor dem Vierröhrenbrunnen zu Protesten der Winzer aus der Region, die sich um ihre Absätze sorgten. Unsere Darsteller und Künstler werden diese Aspekte mit in ihren Stücken aufarbeiten, wenn sie die Geschichte des Kaffees in Würzburg erzählen.“

Die Veranstalter des „Festivals der Sinne“ haben noch einmal auf den integrativen Charakter eines solchen Festes hingewiesen und verdeutlicht, dass es durch den besonderen Rahmen der Veranstaltung auf jeden Fall zu einer sehr gelungenen Begegnung der Kulturen kommen wird: „Einzig mit dem Ziel, den interkulturellen Dialog in diesen nicht einfachen Zeiten weiter auszubauen, haben wir ein reiches Programm mit Geschichte, Musik, Folklore und Theater zusammengestellt und hoffen auf reges Interesse unserer Mitbürgerinnern und Mitbürger. Die kulinarische Beilage der Veranstaltung und auch der traditionelle türkische Mokka werden hier natürlich auch nicht fehlen.“

Am 29. Oktober um 13.00 Uhr wird die Veranstaltung mit einer kurzen Begrüßungsansprache beginnen und mit einer ganzen Reihe von Angeboten und Darbietungen rund um das Thema Kaffee, Kulinarisches, Kultur und Mode abgerundet.

Weitere Informationen: Dr. Latif Çelik

IKG Institut

Privatinstitut für Kultur , Geschicht uund Integrationsstudien

Versbacher Str. 122

97078 Würzburg

Tel: 0931  /  35 98 385 / Mobil: 0172  /  618 51 02

Muhabirce/ WÜRZBURG

 

 

  

MAGAZİN& KÜLTÜR

Yaz sezonunda bir alternatif: „I love Istanbul“
Sunday, 23.06.2019
Yaz aylarının gelmesiyle, etkinlikler de mekanlar da yaza uygun değişiyor. Erkoç Koçoğlu ve Aydın Tütüncü tarafından 2015 yılından beri düzenlenen I love Istanbul etkinliği şimdiye kadar Düsseldorf,...

MEKANLAR&LOCATIONS

Çay bahçesinde çaylar semaverden
Saturday, 15.06.2019
Duisburg'un Hamborn semtindeki İltis Park'ta hizmet veren çay bahçesi, semaver çayı ve nargile servisiyle vatandaşların yoğun ilgisiyle karşılaşıyor. Duisburg'un Hamborn ile Neumühl semtleri arasında...

TOPLUM- GESELLSCHAFT

Sanatçı Enis Fosforoğlu son yolculuğuna uğurlandı
Monday, 24.06.2019
Büyükada'daki evinde geçirdiği kalp krizi sonucu iki gün önce hayatını kaybeden tiyatro ve sinema sanatçısı Enis Fosforoğlu, son yolculuğuna uğurlandı. Sanatçı Fosforoğlu için İstanbul Büyükşehir...

BİLİM & TEKNİK

Almanya’nın 5G ihalesi tamamlandı
Friday, 21.06.2019
Almanya Federal Ağ İdaresi, ülkede 5G lisans ihalesinin tamamlandığını açıkladı. Şirketler Alman devletine toplamda 6 milyar 549 milyon Euro ödeyecek. Almanya’da 19 Mart ’ta başlayan 5G teknolojisi...

YEMEK KÖŞESİ- KÖSTLICHKEITEN

Özellikle çocuklar doğru ekmekle doğru şekilde beslenmeli
Friday, 22.02.2019
Ankara'da 12 yıldır ekmek sektöründe bulunan Mine Ataman (40), Anadolu'da ekmeklerin ekşi maya ve uzun fermantasyonlarla yapıldığını söyleyerek, "Ekşi maya ve uzun fermantasyonla ekmek yaptığımızda...

DERNEKLER- VEREINE

Almanya'da yağlı güreşlere yoğun ilgi
Monday, 24.06.2019
Almanya'nın Moers kentinde kurulan er meydanına çıkan ve adeta kıran kırana mücadele eden pehlivanlara, Almanyalı Türklerin ilgisi yoğun oldu. Almanya'nın Duisburg kentinde faaliyet gösteren Almanya...